News

Herzlichen Glückwunsch

15. Juni 2021

Der Tod ist unausweichlich. Auch wenn er immer wieder verdrängt wird. Doch irgendwann trifft es jeden. Sei es beim eigenen Sterben, beim Hinschied von Angehörigen, Freunden und Bekannten oder wenn eine Krankheit diagnostiziert wird, für die es trotz Spitzenmedizin keine Chance auf Heilung gibt. Gerade hier setzt die Haltung sowie Behandlung von Palliative Care an. Ziel ist es, für die Betroffenen sowie deren Familien die bestmöglichste Lebensqualität zu erreichen.

Um in Zukunft die Versorgung im Kanton Uri zu sichern und optimieren, wurde der «Aktionsplan Palliative Care Uri» mit verschiedenen Fachpersonen erarbeitet. Eine Steuergruppe begleitet nun seit diesem Frühjahr die 13 definierten Massnahmen in der Umsetzung. Dabei wird auch die Vernetzung unter den verschiedenen Gebieten zum Thema Palliative Care gefördert und gestärkt.

Zum Thema Palliative Care bietet das Schweizerische Rote Kreuz Kanton Uri (SRK Uri) den «Passage SRK – Lehrgang in Palliative Care» an. Der Lehrgang entspricht dem Ausbildungsniveau A1 gemäss den Richtlinien von palliative ch. Die Teilnehmenden setzen sich im Lehrgang intensiv mit Sinnfragen zu Leben und Tod sowie der Trauer auseinander. Weitere wesentliche Bestandteile des Lehrgangs sind soziale Beziehungen, körperliches Wohlbefinden und Kommunikation. Dabei wird das eigene Denken und Handeln immer wieder reflektiert. Nach 48 Stunden theoretischen Unterricht und nach vier Praxiseinsätzen in einer Langzeitinstitution sowie einem persönlich verfassten Bericht, wurde den erfolgreichen Teilnehmerinnen das Zertifikat «Passage SRK – Lehrgang in Palliative Care» am 26. Mai 2021 feierlich übergeben. Sie sind nun auf die Begleitung von Schwerkranken und Sterbenden und deren Angehörigen in Institutionen oder in der Nachbarschaftshilfe nach den Prinzipien der Palliative Care vorbereitet.